Die Karriere von János

Die Karriere von János Hasúr, Violinspieler, fing mit vier Jahren an, als er sich von seinen Eltern zu Weichnachten eine Geige wünschte.
Zwei Jahre später bekam er auch das heiß ersehnte Geschenk.
Seine erste Lehrerin war Dr. Ilona Hentz, die ihre Kenntnisse bei dem berühmten Professor Ede Zathurecky erwarb, der davor bei Hubay lernte.Unter ihrer Leitung stellte sich die Begabung des jungen János’s schnell heraus.
Nach der Beendigung der Musikschule folgte das Lernen im Musikgymnasium „Béla Bartók”. Danach studierte der junge Musiker in Pécs, an der Musikhochschule „Franz Liszt”, wo er im Jahre 1971 sein Diplom erwarb.
Zuerst ist er Geigenspieler bei dem Theater „Gergely Csiky” in Kaposvár. Dann hört er eine Kasette mit Volksmusikaufnahmen, alles auf der Geige gespielt! Dieses prägende Erlebnis ändert seine klassische Karriere…
In 1975 wird er eingeladen, in der Gruppe „Vízönt?”, eine der damals und heute noch berühmtesten „ folk revival” Gruppen in Ungarn, zu spielen. Mit ihnen bereist er die ganze Welt, sie geben hervorragende Konzerte, mit denen sie den Ruhm der ungarischen Volksmusik überall festigen.
In 1979 wird er zum Festival in Bra ( Italien ) eingeladen, wo die feste Freundschaft mit dem damaligen hervorragenden „ Ensemble Havadia” von der berühmten Schauspielerin Moni Ovadia, entsteht.Später machen sie eine gemeinsame Tournee durch Italien.Als Ergebnis ihrer fleißigen und kreativen Arbeit folgen mehrere Platten in Ungarn, in den Niederlanden, in Belgien, und auch in Italien.
Ab 1988 ist János Hasúr auch Mitglied bei der Gruppe „ Kolinda”. In den folgenden 8 Jahren bereist er Geige spielend die Welt.Obwohl es bei uns zu Hause nur wenig Leute wissen, ist die Gruppe „Vízönt?”, deren Leitung er ab 1992 er übernimmt, bis heute eine bedeutendes Faktor des ungarischen Musiklebens. Ihre Tourneen führen sie regelmäßig durch Italien, Im Jahre 2005 gaben sie zum Beispiel ein unvergessliches Konzert in Cividale del Friuli, mit der berühmten Folksängerin Márta Sebestyén. Dieses Konzert auf dem Mittelfest bleibt noch lange in Erinnerung!
In 1996 wird János eingeladen, bei Moni Ovadias damaligem Theaterorchester – heute
„ Stage Orchestra”- mitzuspielen, dessen Geiger er noch immer ist.
Seine Solokarriere beginnt mit einem Konzert in Brescia, im Jahre 1999,wo er nur mit seiner Geige, ohne Begleitung mit großem Erfolg vor 400 Zuhörern spielt.Im Jahr
Im Jahre 1999 erscheint seine Solo CD mit dem Titel”Violino Solo”, die nicht nur ungarische siebenbürgische rumänische und klezmer Volksmusik, sondern auch eine Bach Sonate und drei Beatles Stücke (umgeändert auf Violine) enthält. Moni Ovadias Meinung:”Janos, deine Art den Bogen zu benutzen ist einzigartig!”

   Copyright © Laudo srl. 2009